Datenschutzinformation Videoüberwachung


Der Verantwortliche hat auf Teilen von Liegenschaften, die dem Hausrecht unterliegen, für bestimmte Bereiche eine Videoüberwachung eingerichtet. 

Im Rahmen dieser Videoüberwachung werden personenbezogene Daten von Personen im überwachten Bereich verarbeitet. Untenstehend finden Sie nähere Informationen zu dieser Datenverarbeitung.


1. VERANTWORTLICHER KONTAKT

Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter Mechelgasse 1, 1030 Wien oder per E-Mail unter dsb@caimmo.com.
 

2. UMFANG, ZWECK UND RECHTSGRUNDLAGE DER DATENVERARBEITUNG

Der Verantwortliche erhebt folgende personenbezogene Daten durch Bildaufnahmen mittels Videokameras:

  • Bilddaten der Betroffenen (Aussehen, Verhalten), Ort der Bildaufnahme (Räumlichkeit, Standort der Kamera).
  • Wenn nicht ausschließlich eine Echtzeitüberwachung vorliegt, wird ferner der Zeitpunkt der Bildaufnahme (Datum, Uhrzeit, Beginn/Ende der Bildaufnahme) erhoben.

Die Videoüberwachung erfolgt zu einem der untenstehenden Zwecke. 

  • Objektsicherung

Die Videoüberwachung erfolgt zur Sicherung von Gebäuden, Tiefgaragen und sonstigen Objekten, die dem Verantwortlichen zuzuordnen sind, um Straftaten oder Rechtsverletzungen dokumentieren zu können. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist das überwiegende berechtigte Interesse an der Erreichung dieses Zwecks (Art 6 Abs 1 lit f DSGVO).

  • Zutrittskontrolle:

Soweit die Videoüberwachung im überwachten Bereich zum Zweck der Kontrolle der Berechtigung des Zutritts zu Gebäuden, Liegenschaften und abgegrenzten Bereichen durch den Eigentümer oder Benutzungsberechtigten erfolgt, dann ist die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung das überwiegende berechtigte Interesse an der Erreichung dieses Zwecks (Art 6 Abs 1 lit f DSGVO).
 

3. SPEICHERDAUER

Die Bildaufnahmen werden grundsätzlich für einen Zeitraum von höchstens 72 Stunden gespeichert und danach gelöscht. Zu einer längeren Aufbewahrung kann es im Einzelfall kommen, wenn die Bildaufnahmen zur Verfolgung von Rechtsverletzungen, Geltendmachung, Ausübung oder Verfolgung von Rechtsansprüchen oder zu Schutz- oder Beweissicherungszwecken benötigt werden.

Bei Echtzeitüberwachungen werden die Bilddaten nicht gespeichert. 
 

4. AUSWERTUNG IM ANLASSFALL UND DATENWEITERGABE

Im Anlassfall (Verfolgung von Rechtsverletzungen, Geltendmachung, Ausübung oder Verfolgung von Rechtsansprüchen oder zu Schutz- oder Beweissicherungszwecken) werden die zur Objektsicherung getätigten Bildaufnahmen ausgewertet und neben den in Punkt 2 genannten Daten folgende personenbezogene Daten erhoben: Identität der Betroffenen, soweit aus der Aufzeichnung für den Auswertenden erkennbar und Rolle der Betroffenen (z. B. Täter, Opfer, Zeuge), soweit aus der Aufzeichnung erkennbar.

Ferner können die vorgenannten Daten im Anlassfall (Verfolgung von Rechtsverletzungen, Geltendmachung, Ausübung oder Verfolgung von Rechtsansprüchen oder zu Schutz- oder Beweissicherungszwecken) an nachstehende Empfänger übermittelt werden, sofern dies im Einzelfall verhältnismäßig und notwendig ist:

  • zuständige Behörden bzw. zuständiges Gerichte (zur Sicherung von Beweisen in Strafsachen)
  • Gerichte (zur Sicherung von Beweisen in Zivilrechtssachen)
  • Versicherungen (ausschließlich zur Abwicklung von Versicherungsfällen)

Bei Echtzeitüberwachungen erfolgt grundsätzlich weder eine Auswertung im Anlassfall noch eine Offenlegung von Bilddaten an Dritte. 
 

5. WELCHE DATENSCHUTZRECHTE STEHEN IHNEN ZU?

Sie können Auskunft insbesondere zur Herkunft und zu den Kategorien der zu Ihrer Person und zu Ihrem Geschäftsfall von uns verarbeitenden Daten, zur Speicherdauer, zu den Empfängern, welchen Ihre personenbezogenen Daten offengelegt werden oder worden sind, zum Zweck und zur Art dieser Verarbeitung verlangen. Wir weisen darauf hin, dass gemäß § 4 Abs 6 DSG keine Auskunft zu erteilen ist, wenn dadurch Geschäfts- oder Betriebsgeheimnisse der Verantwortlichen oder Dritter gefährdet sind.

Falls wir Daten zu Ihrer Person verarbeiten, die unrichtig oder unvollständig sind, so können Sie deren Berichtigung oder Vervollständigung verlangen. Sie können auch die Löschung unrechtmäßig verarbeiteter Daten verlangen. Bitte beachten Sie aber, dass dies nur auf unrichtige, unvollständige oder unrechtmäßig verarbeitete Daten zutrifft. Ist unklar, ob die zu Ihrer Person verarbeiteten Daten unrichtig oder unvollständig sind oder unrechtmäßig verarbeitet werden, so können Sie die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten bis zur endgültigen Klärung dieser Frage verlangen. Wir ersuchen Sie zu beachten, dass diese Rechte einander ergänzen, sodass Sie nur entweder die Berichtigung bzw. Vervollständigung Ihrer Daten oder deren Löschung verlangen können.

Auch wenn die Daten zu Ihrer Person richtig und vollständig sind und von uns rechtmäßig verarbeitet werden, können Sie der Verarbeitung dieser Daten in besonderen, von Ihnen begründeten Einzelfällen widersprechen.

Falls Sie Fragen haben oder eines Ihrer Rechte ausüben wollen, wenden Sie sich bitte an unseren Datenschutzbeauftragten unter dsb@caimmo.com. Auch wenn wir uns bestmöglich um den Schutz und die Integrität Ihrer Daten bemühen, können Meinungsverschiedenheiten über die Art, wie wir Ihre Daten verwenden nicht ausgeschlossen werden. Sind Sie der Ansicht, dass wir Ihre Daten in nicht zulässiger Weise verwenden, so steht es Ihnen neben der Kontaktaufnahme mit unserem Datenschutzbeauftragten offen, eine Beschwerde bei der zuständigen Datenschutzbehörde zu erheben.