CA Immo schließt langfristigen Pachtvertrag für Fernbusbahnhof in Frankfurt/M ab – FlixBus wird offizieller Betreiber des Fernbusterminals Frankfurt

  • Nach interimistischem Betrieb schließt FlixBus einen langfristigen Pachtvertrag für den Fernbusbahnhof Frankfurt ab 1. Januar 2022 mit CA Immo ab
  • Erster von FlixBus selbst betriebener Fernbusbahnhof trägt den Namen „FernBusTerminal Frankfurt“
  • Weiterer Ausbau und mehr Serviceangebote für 2022 geplant

 

Frankfurt, 20. 12. 2021FlixBus übernimmt den Betrieb des Fernbusbahnhofs Frankfurt zum 1. Januar 2022 unter dem neuen Namen „FernBusTerminal Frankfurt“. Der Fernbusbahnhof wurde vom Eigentümer CA Immo in Abstimmung mit der Stadt Frankfurt entwickelt und errichtet – seit Eröffnung im April 2019 befindet sich dieser übergangsweise im Betrieb durch FlixBus. Im Jahr 2022 soll die Infrastruktur vor Ort noch fahrgastfreundlicher gestaltet werden: CA Immo wird hierzu ein Dach über dem Busbahnhof errichten, welches als ressourcenschonende Holzkonstruktion geplant ist. FlixBus wird das FernBusTerminal darüber hinaus durch weitere Serviceangebote für Reisende erweitern. Das Gesamtinvestment der CA Immo in den Fernbusbahnhof beläuft sich auf rund € 7 Mio.

 

Das FernBusTerminal Frankfurt ist der erste von FlixBus selbst betriebene Fernbusbahnhof und stellt für das Unternehmen ein Vorzeigeprojekt in bester Lage dar mit einer hervorragenden Anbindung an den öffentlichen Nah- und Fernverkehr. Von 14 Bussteigen fahren zu nicht-Pandemiezeiten täglich bis zu mehrere hundert Busse an und ab. Das FernBusTerminal trägt so dazu bei, das Verkehrsgeschehen rund um den Frankfurter Hauptbahnhof zu entlasten. Im kommenden Jahr wird der Fernbusbahnhof um weitere Serviceleistungen ergänzt und Reisenden somit noch mehr Komfort geboten. FlixBus errichtet zudem in den kommenden Monaten unter anderem noch einen Wartebereich mit WC-Anlage, plant zudem Anzeigen an den Bussteigen anzubringen und eine neue Software für ein noch effizienteres Slot-Management zu etablieren.

 

„Wir konnten in den letzten Jahren bereits wertvolle Erfahrungen zu Betriebsabläufen sammeln und sind jetzt bereit, den ersten Fernbusbahnhof selbst zu betreiben“, sagt Fabian Stenger Geschäftsführer FlixBus DACH. „Mit seiner zentralen Lage ist der Fernbus-Halt in Frankfurt schon ein Paradebeispiel für andere Städte. Damit immer mehr Menschen nachhaltig mit dem Fernbus reisen, ist auch eine moderne Infrastruktur an den Haltestellen essenziell. Wir gehen in Frankfurt mit gutem Beispiel voran.“

 

Michael Morgan, Geschäftsführer und Leiter Asset Management CA Immo Deutschland, ergänzt: „Wir freuen uns sehr, dass wir nun eine gute wirtschaftliche Grundlage für den Vollausbau und langfristigen Betrieb des für Frankfurt und seine Bürgerinnen und Bürger so wichtigen Fernbusbahnhof gefunden haben. Mit FlixBus haben wir einen etablierten Mobilitätsanbieter für den Betrieb gewinnen können, der bereits in den letzten Jahren bewiesen hat, dass er für diese komplexe Aufgabe hervorragend geeignet ist.“

 

Bildmaterial
Druckfähiges Bildmaterial des Fernbusterminals kann im Bereich Presse im Online Bildarchiv auf der Website der CA Immo mit dem Stichwort „Fernbusbahnhof“ oder mit Hilfe dieses Links heruntergeladen werden.