Zum Inhalt springen

Zollhafen Mainz: Arcihtekturwettbewerb für Gebäudeensemble "Hafenspitze" entschieden

EIN LANDMARK AM HAFENBECKEN

Mainz bekommt ein Bürohochhaus in bester Wasserlage: Der Mainzer Oberbürgermeister Michael Ebling, Dr. Bruno Ettenauer, Vorstandsvorsitzender der CA Immo, Detlev Höhne, Vorstandsvorsitzender der Stadtwerke Mainz AG und der Architekt Axel Bienhaus, stellvertretender Vorsitzender des Preisgerichts, stellten heute auf der Immobilienmesse Expo Real die Architektur für das Baufeld “Hafenspitze“ vor. Der Siegerentwurf stammt vom Architekturbüro MVRDV (Rotterdam). Mit je einem zweiten Platz wurden die Büros Auer + Weber + Assoziierte (Stuttgart/München) sowie Spengler Wiescholek (Hamburg) ausgezeichnet. Der Entwurf von Gewers & Pudewill (Berlin) wurde mit dem dritten Platz gewürdigt.

 

CA Immo hatte für die Realisierung des Baufeldes einen international besetzten Architekturwettbewerb unter sieben Architekturbüros ausgelobt. Axel Bienhaus begründete die einstimmige Entscheidung des Preisgerichts für den Siegerentwurf von MVRDV: „Der Entwurf geht in höchst überzeugender Weise mit den unterschiedlichen städtebaulichen Anforderungen um. So gelingt es MVRDV, einen starken städtebaulichen Akzent zu setzen und gleichzeitig die wichtigen Lärmschutzauflagen zu erfüllen. Die Jury überzeugte außerdem die innovative und eigenständige Architektur, die sich jedoch jeglicher modischen Geste enthält. Für diese klare Haltung spricht auch, dass das spannungsreiche Fassadenbild, das die beiden eigenständigen Baukörper zu einem Ensemble verbindet, aus der Funktion und dem ökologischen Konzept begründet ist. Die hohe funktionale Qualität rundet dieses Bild ab, der Entwurf schafft mit überzeugenden Grundrisslösungen moderne Arbeitswelten, ein Höchstmaß an Flexibilität und ist zudem sehr flächeneffizient.“

 

Dr. Bruno Ettenauer, CEO der CA Immo, hob hervor: „Mit der ‚Hafenspitze‘ werden wir unsere Kompetenz als Entwickler hochwertiger Bürogebäude erneut unter Beweis stellen. Die ausgewählte Architektur erfüllt dabei unseren Anspruch, hochwertige und gleichzeitig nachhaltige Arbeitswelten zu schaffen. Wir sind davon überzeugt, dass unser Konzept verschiedenste Büronutzer überzeugen wird. Der Landmarkcharakter des Gebäudes passt nicht nur hervorragend zu unserer Portfoliostrategie - die ‚Hafenspitze‘ passt zu Mainz.“

 

Michael Ebling, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt, schloss sich dieser Einschätzung an: Der Gewinner des Wettbewerbs wird ein architektonisches Ausrufezeichen des Zollhafens setzen. Nach und nach entsteht vor aller Augen eine Anmutung des neuen Quartiers. Das Profil der Stadt wird an der künftigen Rheinpromenade der Neustadt auf zeitgemäße Weise geprägt und bildet einen Gegenpol zum mittelalterlichen Altstadtkern. Das ist so gewollt und wird sicher weiterhin Gesprächsstoff bieten“.  

 

Das Baufeld befindet sich im Norden des Mainzer Zollhafens und grenzt direkt an das Hafenbecken. Die „Hafenspitze“ umfasst auf etwa 12.000 m² Geschossfläche ein Gebäudeensemble, das voraussichtlich in zwei Bauabschnitten realisiert wird. Der Entwurf sieht für den hinteren Teil des Baufeldes ein fünfgeschossiges Gebäude mit einer sehr flexiblen Flächenstruktur vor, die sowohl kleinteiligere als auch größere Nutzungen zulässt. Im vorderen Bereich erhebt sich dann ein 42 Meter hohes Bürogebäude mit einem zum Hafenbecken vorgelagerten, attraktiven Platz.

Wie alle Gebäude der CA Immo wird auch dieses  Ensemble unter Einhaltung strenger Nachhaltigkeitsanforderungen realisiert und als Green Building zertifiziert.

 

Ausstellungseröffnung am 15. Oktober im Weinlager:

Die eingereichten Entwürfe aller Teilnehmer des Wettbewerbs für die Bebauung des Baufeldes Hafenspitze werden im Zollhafen Mainz Weinlager, Taunusstraße 59 – 61, in der Zeit vom 15. -26. Oktober ausgestellt (Öffnungszeiten: Mo-Fr 16:00 – 19:00 Uhr, Sa/So 14:00 – 18:00 Uhr). Oberbürgermeister Ebling, eröffnet am 15. Oktober um 15:30 Uhr mit Vertretern der CA Immo Deutschland GmbH und der Stadtwerke Mainz AG  die Ausstellung.

 

Am Realisierungswettbewerb haben folgende Architekturbüros teilgenommen:

- Auer + Weber + Assoziierte, Stuttgart/München (2. Preis)

- AV1 Architekten, Kaiserslautern

- Gewers & Pudewill, Berlin (3. Preis)

- MVRDV, Rotterdam (1. Preis)

- slapa oberholz pszczunlny, Düsseldorf

- Spengler Wiescholek, Hamburg (2. Preis)

- yes architecture, München

 

Für Rückfragen

Markus Diekow
CA Immo Deutschland GmbH - Unternehmenskommunikation
Europa-Allee 22
60327 Frankfurt
Telefon: +49 – 69 – 606 27 – 115
Mobil: +49 –172 – 6795948
Email: markus.diekowcaimmode

 

Ansprechpartner

Susanne Steinböck
Konzernleitung Unternehmenskommunikation

WEITERFÜHRENDE LINKS

Bildarchiv


CA IMMO NEWSLETTER

Zur Anmeldung