Münchner Arnulfpark® erhält neuen Stadtplatz

München, 17. April 2007 Münchens jüngstes Stadtquartier erhält einen neuen Stadtplatz. Mit dem Start der Gestaltungsarbeiten des 2.500 qm großen Rainer-Werner-Fassbinder-Platz im Arnulfpark ® beginnt die Immobiliengesellschaft Vivico am 18. April 2007.

Als erstes wird ein heute bereits 12 Meter hoher und 30 Jahre alter Baum, eine Gleditschie (Gleditsia triacanthos), gepflanzt. In einem weiteren Schritt wird während der Sommermonate im Umfeld des gewaltigen Baumes die künstlerische Ausgestaltung des Platzes in Angriff genommen: Der bayerische Künstler Wilhelm Koch wird dann dort einen „Asphaltsee“ installieren. Diese im Zentrum platzierte Bodenskulptur aus mehrschichtig aufgebrachtem Asphalt dient als zentraler Blickfang des neuen Stadtplatzes. Der rund 300 qm große und tiefschwarze „Asphaltsee“ steht dann im eindrucksvollen Kontrast zu dem ansonsten hellbeigen Bodenbelag. Das Kunstwerk wird begehbar sein. Den Bezug zum berühmten Namensgeber können die Besucher durch in den Asphalt hinein geprägte Zitate sowie Film-, Theater- und Hörspielnamen aus dem schöpferischen Werk Rainer-Werner Fassbinders herstellen.
Die Gestaltung des neuen Platzes wird voraussichtlich im September 2007 abgeschlossen. Zu diesem Zeitpunkt soll dann auch das Theater im ehemaligen Heizkraftwerk, das unmittelbar an den Rainer-Werner-Fassbinder-Platz grenzt, seine Pforten öffnen.